Und jetzt noch schnell das Tafelsilber verhökern!

form7

Bundesfinanzminister Schäuble ist ein wacher Geist. Als die Flüchtlinge in großer Anzahl nach Deutschland kamen, warf er sogleich die Frage in den Raum, ob das alles ohne Steuererhöhungen zu finanzieren wäre. Das war politischer Sprengstoff, den er sogleich wieder entschärfte, als er merkte, dass er damit kein Lob erzielen würde. Jetzt, nach der Wahl Donald Trumps und der damit verbundenen Frage, ob die Globalisierung und der Wirtschaftsliberalismus nicht an einem Punkt angekommen sind, der große gesellschaftliche Verwerfungen zum Vorschein bringt, holt er wieder etwas aus der Schublade, das ihn als den puristischsten Vertreter des Wirtschaftsliberalismus entlarvt. Wenn die Verhältnisse schon dahin treiben, dass sich etwas ändern könnte, warum dann nicht noch schnell etwas Tafelsilber des Staates verhökern?

Mit dem Vorschlag, die Bundesautobahnen zu privatisieren, ist genau das geplant. Es geht darum, Infrastruktur, die aus Steuergeldern finanziert wurde, noch schnell den großen Versicherungskonzernen anzubieten. Der Zustand, in dem sich zumindest im…

View original post 372 more words

Comments are closed.

Up ↑

%d bloggers like this: