REIFUNG

Die Temperatur fällt
Es fallen die Blätter ab
Das Feuer lockt zum Herd
Die Kälte zum Grab

Mensch und Tier ziehen zusammen
Wärme geteilt, wie Gedanken, wie Gefühle
Wie Empfindungen, wie die Einsamkeit
Ist Wärme vertieft. Als Kern, als Hülle.

Der Höhenflug des Sommers
War lang. Die innere Rückreise
Zu den Kernfragen setzt nun an
Langsam, herbstlich, reif, leise.

Reif wie Dein schweigender Blick
Wo einst Du so viel gesagt hättest
Reif wie unsere abgekühlte Liebe, die
Du im letzten Augenblick noch rettest.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

Advertisements

VERSÖHNUNG

Der ganze Tag war heute Abend;
In der Früh schaute ich um,
Stumm. Herz und Welt, beide stumm.
Zu Mittag blickte ich hoch,
Der heutige Tag fehlte immer noch.
Spät am Nachmittag öffnete ich mich,
Nichts reimte sich einfach auf mich
Weil heute von Anfang an
Immer Abend war, geduldig wartend –
Wie Frau auf den mutig gewordenen Mann
Harrte Heute die ganze Zeit auf heute Abend;

Auf diesen wunden Moment
Du und ich in unserem zarten Element
Bereit, zu beseitigen gesterns Argument.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

KLEINE KUNST

Der Ton macht die Musik
Die Absicht macht den Unterschied
Zwischen richtig und richtig
Falsch ist immer falsch, auch wenn richtig
Die große Kunst liegt in kleiner Kunst
Schönheit täglich der Schönheit wegen
Und Alles Gute unterstützen

Ich liebe die Rose
Die zornig in der Wüste den Himmel liebt
Ich bewundere die Obdachlose
Die in Frieden mit sich selbst wohnt
Und stolz bei sich ruht
Während die anderen unruhig an ihr vorbei hasten
Überbelastet mit Haben ohne Sein

Wie sehr gönne ich ihr ein Dach
Über ihrer Dornenkrone
Und ein Schloß um ihren Stolz.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

TAG FÜR TAG

Der Tag wie eine Schlange war lang
Wie ein werdender Mensch wechselte er
Mehrmals Charakter, Handschrift, Gang
Fühlte sich am Ende wie ein anderer
Verschwundene Schwan nach seinem Gesang

Ich dachte an Menschen,
Deren Tag in der Freiheit begann
Und im Gefängnis endete – und umgekehrt
Und ich fragte mich: Wann
Sehe ich wieder meinen Bruder heimgekehrt?

Und an jeden Menschen,
Der gestern wie an jedem Tag davor
Und an jedem, der danach noch anbricht
Etwas vermisste, was er einst verlor
Und aller Wandel der Zeit heilt es nicht.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

LEBEN IM NEBEL

Die Freude des
Nach Hause Kommens
Wie nach einem Krieg
Verloren oder gewonnen
Ich habe Euch gewonnen
Eure Liebe, ich habe
Eure Liebe gewonnen.

Die Außenwelt liegt in Vergessenheit
Wie ein grauer Traum im Nebel
Wieder habe ich den Ausflug überlebt
Den NEBEL umgedreht in LEBEN
Wieder nach Hause angekommen
Zu Eurem liebevollen Willkommen

Ein paar Momente paradies-beglückt
Ein Abend, Wochenende, paar Tage
Bis ich mit frischen Blumen bestückt
Mich in den Nebel wieder hinauswage.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

ICH BRAUCHE DICH

Brauchen wir es, gebraucht zu werden?
Ist wichtig sein uns wichtig?
Manche Menschen glauben nicht
Wie toll sie sind
Manche wiederum wie NICHT –
Wir sind alle blind.

Ich brauche die Sonne blau und windig
Auf meiner braunen Haut unsichtbar
Hörbar nur in meiner rauhen Stimme
Tief in Dir, denn tief ist schön
Auf Dich ist kein Verzicht

Brauchst Du es, gebraucht zu werden
Oder bist Du meine Sonne?
Unverzichtbar wichtig
Das kann Dir doch nicht egal sein.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

LIEBESSUCHT

Unbefriedigt lagen sie da
Beide in Gedanken verloren
Einander und der Einsamkeit nah
Und fühlten sich verloren

Die Einsamkeit verbindet und trennt
Erkennt und verkennt,
Was man kennt, Satz für Satz
Nähe ist kein Ersatz

Körper keine Freude
Verzweiflung vergeudet
Worte philosophisch, unschlüssig
Worte überflüssig

Wenn Eure Sucht
Nicht nur Trieb ist
Sondern die Sehnsucht
Nach der Liebe ist.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

HAPPY BIRTHDAY, SCHWESTER

Schneewittchen hatte sieben Zwerge
Meine Schwester hat sieben Brüder
Wie die Zwerge wie Berge
Sind wir ihre Hüter
Sie die Blume in unserer Mitte

Sie der Garten im Tal der Berge
Und die Heimat der sieben Zwerge
Unsere Berge haben tausend Wälder
Empfindungswälder, Erinnerungsfelder
Heute wird sie ein Jahr älter
Sie, das Blumental inmitten unserer Berge.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

DENKZETTEL

Ein Denklächeln
Dein Lächeln ist voller
Tausend Gedanken
Die mich fesseln…

Gedankenübertragung
Mein Herz jubelt
Erinnert sich an Versprechen
Jenseits meiner Erinnerung

Halte mich fest mit Deinem Herz
Ich habe den Weg vergessen
Mit Deinem ehrlichen Blick
Führe mich heimwärts… aufwärts.

Denklächeln…
Du redest mit meiner Seele
Denn Dein Lächeln
Ist mein Denkzettel.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

AN DIE LIEBE

Ich bin im Dschungel
Und es sind nicht meine Gefühle
In denen ich wühle
Es sind Deine Erinnerungen

Warum sehen sie
So anders aus wie meine?
War ich denn die ganze Zeit alleine
Und dünkte uns nur ein Paar?

Ein Tropfen rollt runter
Eine Schweißperle? Oder eine Träne?
Warum singen Schwäne
Bevor sie sterben?

Ein Dichter schreibt Gedichte
Ein Verliebter jedoch hört nie auf
Zu glauben, nimmt dafür alles in Kauf…
Und selbst im Sterben glaubt er weiter

An die Liebe.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung