AN DEN FALSCHEN FREUND

Ich habe Dich durchschaut
Ich weiß, was bei Dir
Unter der Haut liegt
Weiß, was Du über
Meine Haut denkst
Auch wenn von Dir
Kein Laut kommt
Und selbst wenn, sagst
Du es leise, nicht laut
Aber mir sind Deine Gedanken laut
Denn ich habe Dich durchschaut.

Daran habe ich lange gekaut
Und bitter doch lautlos verdaut
Und wenn einst Deine Haut taut
Wird laut, was ich vorher
Durchschaut habe.
Denk nicht, daß es mir davor graut –
Es ist mir schon längst laut
Und vertraut.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

Advertisements

KOMMUNIKATIONSLÜCKEN

Wir verstehen uns am meisten
Wenn wir schweigen
Mißverständnisse vermeiden wir
Je weniger wir zeigen
Und darin liegen die Kommunikationslücken –
Denn wo nicht kommuniziert wird
Wird alles gesagt, mißverständlich
Und alles, was wir hätten teilen können
Stirbt unergänzt und unvollständig.
Wir werden einander nie beglücken.

Che Chidi Chukwumerije.
2019: Jahr der deutschen Dichtung

AFFÄRE

Ich habe sie beim Flirten beobachtet
Immer, wenn keiner zuschaute
Schauten sie einander an…
Wie ein schneller Sommertag
Im Winter –

Und wenn keiner da war
Waren sie schnell für und miteinander da
Kurze Berührungen
Zufällig gestreift ein Körper den anderen… –

Und wie ihre Augen heftigst
Miteinander redeten, intensiv…
Die ganze Zeit.

Ein Kellner sieht vieles.

Che Chidi Chukwumerije.
2019: Jahr der deutschen Dichtung

LASS DICH NICHT BRECHEN

Wie erkennt man Bullies?
Das sind die, die sich zusammen tun
Um den vermeintlich Schwächeren
Weh zu tun –

Wie erkennt man die Schwachen?
Das sind die, die unter Druck stehen
Wenn sie einem Fremden begegnen
Dessen Stärke sie nicht verstehen –

Wie erkennt man die Kleinen?
Das sind die, die überheblich
Sich über andere zu erheben versuchen
Vergeblich –

Wie erkennt man die Verunsicherten?
Mal sind sie nett, mal stehen sie Dir
Feindlich gegenüber, unsicher über den besten
Zugang zu Dir.

Che Chidi Chukwumerije.
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

WICHTIGKEIT

Je mehr Du bist
Desto kleiner musst Du sein
Sonst bist Du bald zu groß
Passt nirgendwo mehr hinein

Und wenn Du groß genug bist
Verschwindest Du gerne
Es sei, Du bist doch klein
Gibst Dich wie einer der Sterne

Wie schön es ist
Das Gewicht der Schöpfung
Auf Deinem Geiste zu spüren

Und Du es durchlässt
Passt Dich an ihrer Strömung,
Leise – Dich muß keiner hören.

Den Wichtigseinwollenden
Überlässt Du gerne den engen Raum
Wichtiger ist’s, dankbar zu erfüllen
Zuverlässig treu wie ein Baum.

– Che Chidi Chukwumerije