ZUSAMMEN ENTFALTEN

Die Gespräche fingen an
sich innerlich zu wiederholen
Dennoch veränderten sie sich
in ihren äußeren Inhalten

Sie selbst wurden älter
wurden zu Symbolen
Vergaßen ihre neuen Worte
Erinnerten sich nur an die alten

Sehr leicht auszudrücken
in den einfachsten Parolen:
Ich liebte mal Deine glatte Haut,
jetzt lieb ich Deine Falten.

Che Chidi Chukwumerije
Im Jahrzehnt der Deutschen Dichtung

ZUSAMMEN ALT WERDEN

Der Abend ist das Versprechen des Morgens
Die Nacht sein Geschenk
Das Alter ist ein Geschenk
Nicht jeder lebt lang genug, um es zu bekommen

Was ist schöner als Deine Falten?
Der Tag mußte lang reisen, um die Nacht zu küssen
Ich werde alle Deine Falten zart küssen
In der Reihenfolge, in der sie erscheinen.

Che Chidi Chukwumerije
Im Jahrzehnt der Deutschen Dichtung

MIT DIR EWIG LEBEN

Warum kann das Leben nicht ewig sein?
Das Leben muss ewig sein.
Das Leben ist ewig.
Wenn nicht auf Erden
Denn irgendwo sonst
Und dort will ich Dich treffen
Nach dem wir hier auf Erden fertig sind
Und anderweitig weiter suchen dürfen
Denn ich will mit Dir ewig leben, Ayabona.

Che Chidi Chukwumerije
Im Jahrzehnt der deutschen Dichtung

GEGENSEITIGKEIT

Er hatte sich daran gewöhnt
Von ihr nicht begriffen zu werden
Und hatte langsam damit aufgehört
Sein Inneres Betreffendes ihr mit zuteilen –
Probiert es gar nicht mehr
Seine Erinnerung ist sein Herr.

Sie hatte sich daran gewöhnt
Des Nichtverstehens beschuldigt zu werden
Und hat sich darauf eingestellt
Sein nachdenkliches Schweigen als Antwort zu erhalten –
Hilflos und mit Liebe erfüllt
Schweigt sie auch, innerlich aufgewühlt.

Die Jahre kommen und gehen
Wie in unzähligen kleinen Ehen –
Ob wächst das gegenseitige Verstehen
Oder schrumpft es gar?
Es ist nicht mehr, was es war
Doch die Liebe ist unerklärlicherweise noch wahr
Die sie ohne Worte gegenseitig in ihren Augen sehen.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

EWIG

Sommer sprudelte
Sprossen blühten
Sommer sprudelte mit deinem Lachen
Jede Blume, die du sprachst
Goß ich doch jede Nacht
Mit den Tränen, die du mir schenktest

Dieser Augenblick, dieser Sommer, dieses Jahr
Kommt nie wieder zurück
Diese Augen, mit denen ich dich sah
Werden nie wieder sehen
Diese Lippen, die dir huldigten
Werden nie wieder sprechen.

– CHE CHIDI CHUKWUMERIJE.

VENUS

Ewiger Sturm
Wer vermag die Dichte
Deiner Gefühlswolken zu teilen?
Das Gedränge deines Empfindungswirbels
Die heulenden Wunden
Zu heilen?

Dich kennen die nicht, die dich
Kühl und ruhig aus der Ferne nennen
Sturm, wie du durch mein Leben rast
Wie wir durstlieben und unauslöschlich verbrennen.

Wer vermag dich zu verstehen?
Auf Erleben folgt Zergehen.
Kann die Liebe
Zu einem Todesurteil werden?
Denn mit dir leben
Ist mit dir sterben.

– CHE CHIDI CHUKWUMERIJE.