DAS WESENTLICHE

Papa, Du bist
fast nie Zuhause –
sagte mir heute Morgen mein Sohn.

Aber ich hörte:
Papa, Du bist nie da.

Und ich dachte an die Demos,
dachte an die Arbeit und an die Treffen,
an die Zukunft, die ich ihm bereiten wollte…

Und ich fragte mich:
War es das alles Wert?

Che Chidi Chukwumerije
Im Jahrzehnt der Deutschen Dichtung

BLEIBENDE FRAGEN

Diese Ahnung
Den ganzen Tag lang
Daß irgendwann heute in der Früh
Irgendwas in Dich eindrang –
Aber was?
Eine Melodie ist ein wortloser Gesang.
Viele mögliche und unterschiedliche Worte
Schwängen mit ihr im Einklang.

Seltsam, am Ende des Tages,
Nach dem ganzen langen schweren Gang,
Der selben wortlosen Melodie zu lauschen,
Ohne Antworten, wie am Anfang.
Diese unterschwellige Ahnung
Den ganzen Tag lang
Daß irgendwann heute in der Früh
Irgendetwas in Dich eindrang –
Aber was?

Che Chidi Chukwumerije
Im Jahrzehnt der Deutschen Dichtung

OFFEN FÜR ANTWORTEN

Die Grenze stand an mir
Und konnte mich nicht überqueren
Denn egal wie sehr sie sich verschloß
Blieb ich offen…

Offen für weniger, offen für mehr
Offen für Antworten, die zu mir heimkehren
Und jede Antwort, die sich mir erschloss
Ließ mich weiter hoffen.

Che Chidi Chukwumerije
Im Jahrzehnt der deutschen Dichtung

SCHWEIGEN

Wie die Bäume
Die alles hören
Sehen und fühlen
Und niemand stören

Habe ich gelernt
Nicht auf alles
Zu antworten

Wie die Bäume
Die als Samen starten
Und langsam wachsam
Während wir warten

Habe ich gelernt
Es gibt nicht für alles
Vorgefertigte Antworten

Manche Fragen sind Samen –
Gebettet am stillen Ort
Zieht sich langsam zusammen
Die richtige Antwort.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

ANTWORT SUCHT FRAGE

Wie geht es Dir?
Ist die Frage, die ich am wenigsten
Beantworten kann.

Wie läuft Dein Tag?
Ist eine andere Art, zu sagen
Ich denke an Dich.

Liebst Du mich?
Ist die traurigste Aussage, die ein Mensch
Über sich tätigen kann.

Darf ich Dir helfen?
Ist die intimste Annäherung überhaupt Vom Mensch zum Mensch.

Der Tag neigt dem Abend
Der Abend der Nacht
Die Nacht dem Morgen
An dem alles wieder erwacht

Und das größte Fragezeichen
Der Menschengeist –
Wird er die Antwort erkennen
Die ihn umkreist?

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

OB DU DAS VERSTEHST ODER NICHT

Warum zitierst Du andere
Wenn in Dir selbst
Die Stimme spricht?
Hast Du Dich noch nicht verstanden
Wirst Du’s bei andern auch nicht

In Dir leben Fragen
Nur die darfst Du stellen
Nicht die Fragen der Anderen
Egal wie gut ihre geistigen Güter scheinen
Sind für Deinen Weg Deine eigenen die Besseren

Allein zählt die Liebe
Ob Du das verstehst oder nicht
Und die Bescheidenheit ist stolzer
Als das Stolzeste, was es gibt.

– CHE CHIDI CHUKWUMERIJE.

Brotkrümel

Tagging.
Jetzt wurde auch ich getagged, und zwar von Sinn.Wort.Spiel
Ich soll die nachfolgenden Fragen beantworten und anschließend mir welche für andere Blogger ausdenken.
OK, here goes.

1. bei welchem wort bekommst du eine gänsehaut?
= Gänsehaut.

2. bei welchem gedicht fühlst du dich in deine kindheit zurückversetzt?
= The Eagle“ – von Alfred, Lord Tennyson.

3. wie viel ist 33 geteilt durch 3?
= 11.

4. welche/r schauspieler/in würde dich in einem film über dein leben darstellen?
= So gut kenne ich mich nicht, um zu wissen, welcher Schauspieler am Besten die Rolle spielen würde.

5. links oder rechts?
= Schreiben mit rechts, malen mit links.
= Herz links, Kopf rechts.

6. was war das erste wort, das du als kind sagen konntest?
= Daddy.

7. wie riecht die farbe lila?
= Schöne Frage. Könnte der erste Satz eines Gedichts sein.
Wie riecht die Farbe lila?
Wie klingt softe Vanilla?
… usw.

PS – sie riecht nach kurz vor einem dunklen Gewitter.

8. warum fühlt sich leder anders an als plastik?
= Weil ich Haut habe.

9. wie alt bist du?
= 39

10. warum?
= Warum nicht?

🙂
—–
Und diese wären dann meine 10 Fragen:

1. Was wäre für Dich die höchste Tugend?
2. Welches Wort reimt sich am treffendsten auf Dich?
3. Was würde das Kind, das Du einst warst, von dem Erwachsenen, der Du geworden bist, halten?
4. Welche Sportart fasziniert Dich am meisten?
5. Warum?
6. Welches Lied würde Dich heute am weichsten stimmen?
7. Welche Empfindung wird von der Farbe blau in dir geweckt?
8. Wird die Menschheit sich und die Erde zerstören?
9. Beginnt oder endet das Leben mit 40?
10. Was ist Dein Lieblingskinderbuch?

an die folgenden Blogger – mit der Hoffnung, Ihr wurdet nicht bereits (geschweige denn mehrmals) getagged und es könnte Euch Spaß machen, diese Fragen zu beantworten 🙂 :

Wolfgang Schnier
Form 7
Diafo
Freiraum
Leben und schreiben in nicht (meiner) Muttersprache
Puzzleblume
Benn Wederwill
Hildegard Lewandowsky
Skryptoria
Gescheuchten Igel

Und hier sind die Regeln:
– Beantworte die 10 Fragen, die der Tagger dir gestellt hat
– Denke dir selbst zehn Fragen aus, die du den Bloggern, die du taggen möchtest, stellst
– Such dir zehn Blogs aus, (die unter 200 Follower haben) und tagge sie
– Erzähle es den glücklichen Bloggern (wichtig, sonst gerät das Ganze etwas ins Stocken).
– Zurücktaggen ist nicht erlaubt.

Viel Spaß!