DIE DORNEN DER ROSE

Wenn ich mich von Dir trenne
Würdest Du darin die Liebe erkennen?
Wenn der Schmerz unerträglich brennt
Würdest Du darin die Liebe erkennen?

Wenn der Weg steinig wird und hart
Würdest Du darin den Weg erkennen?
Wenn der Weg Dich verändert hat
Würdest Du Dich darin erkennen?

Was ist Liebe, wenn Du einsam bist?
Was ist Liebe, wenn Du ein Sucher bist?
Wieso schickt sie uns keine Gesellschaft?
Dreht sich weg und wünscht uns viel Kraft.

Che Chidi Chukwumerije
Im Jahrzehnt der Deutschen Dichtung

ROSENDUFT

Die Obdachlosen
Die Straßenrosen
Das karge Almosen –
Fühlst Du Dich abgestoßen?

Die Namenlosen
Haben Namen im Namen der Liebe
Und im Gedächtnis von Jemand
Irgendwo sind sie kein Niemand

Keiner ist niemand
In diesem, in keinem Land
Eine Rose braucht Wasser, Licht und Luft
Wir brauchen Rosenduft

Wieder so ein Abend
Zur Hälfte Freude, zur Hälfte Elend
Die Zeit, die ich vergeude, ist ein leeres Gebäude
Ohne Fenster. Nur Liebe ist wirklich hellsehend.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

EIN WACHES EMPFINDEN

Ich habe Menschen gesehen
Die herb und streng aussehen
Und doch sind sie zart

Ich habe welche getroffen
Die interessiert wirken und betroffen
Und sich entpuppten als hart

Mode ist’s wieder geworden
Daß Kinder sich gut geborgen
Fühlen hinter einem Bart

Wir glauben oft zu kennen
Ohne richtig zu erkennen
Was sich um uns schart

Stacheln schützen oft eine Rose
Und manch eine Herzlose
War anders am Start

Doch manchmal zeigt die Figur
Auch einfach die wahre Natur –
Frag Deinen inneren Torwart

Ob überheblich oder einsam
Sie haben eines gemeinsam
Beide wirken apart

Man braucht ein waches Empfinden
Im Erleben, um herauszufinden
Seine wirkliche Gleichart.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Jahr der deutschen Dichtung.

HINDERNISSE

Bleibt ohne Dornen eine Rose
Eine Rose? Ohne Sorgen eine Krone
Eine Krone? Ohne Trennung eine Liebe
Eine Liebe? Ohne Sterben ein Leben vollendet?
Das sichtspendende Licht, es blendet
Auch. Deine Erziehung läßt Dich
Irgendwann im Stich
Damit Du zu irgendwas endlich taugst.

Che Chidi Chukwumerije.

2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

LOVELY LOVELY LOVELY ROSE

Lovely lovely lovely rose
Lovely lovely lovely rose
When you hurt, nobody knows
Lovely lovely lovely rose

Lovely lovely lovely rose
Summer comes and summer goes
But your blossom always glows
Lovely lovely lovely rose

Thorny roads
May hurt your feet, yet you walk on
In my heart
I won’t forget the path you walked upon
With the dignity of a rose
And that’s why you are the rose

Lovely lovely lovely rose
Lovely lovely lovely rose
You’re so beautiful it shows
Lovely lovely lovely rose

– Words/Music: Che Chidi Chukwumerije.

WAVING GOODBYE

When I started to interact with you
Little did I understand
That true friendship is an addiction
Too hurtful for lonely people

Metamorphosis from yesterday’s amnesia
To today’s cage of painful memories
Was like dawn that swiftly recedes
Unobserved.

The numbing melody of a thousand shards
Crashing to the splintered ground
Is a sad song
Yet I must dance alone.

Life has petalled pain
With the scent of a red rose
A caged rainbow beats in my chest
Like Harmattan waving goodbye to the rains.

-Che Chidi Chukwumerije.

HATRED AND HOPE

Branded roses
Blood is your dance floor
Beast is the yeast of your flour
Your moist garden is the handle of my door
And your soup is dour.

I saw a stranger, dressed in black,
Quietly step back from your door –
I saw you, a black bird in grey skies
Flapping, rising
Hatred flaming in your chest like
A torn rose.

Yet I kissed you, don’t
Ask me why – your lips parted and I tasted
Hope on your tongue
Like a squirrel hiding in the bush.

– Che Chidi Chukwumerije.

PURELY, IT IS A MATTER OF LOVE

The dance of the woman in the market
Unloosed poetry
Here it goes, there she flows
Away…

Again I was baffled
Again I was moved
And asked myself one another time:
How many rivers
Meander within one woman?

The things that men desire in women
Are nothing compared to the things
Which women only know in their silent, sleeping heart
That they can give…

And, purely, it was something
That was in paradise on the day
That you and I were born
Children of the rose
Children of love.

– Che Chidi Chukwumerije.

CLOSURE

They say a time will come
When upon this earth
Evolution will girdle its gains
Back again around its girth

Many a wondrous tree
That we cherish and deeply love
Will, year by year, with time
Evolving slow dissolve

Many a beloved animal
Continents, rivers, plateaux
Even man, the so-called crown
Yes, our body too will go

And one day, even she
Heaven’s gate and heaven’s door
The lovely lovely rose
On earth will be no more.

– Che Chidi Chukwumerije.