ANGEBLICH FREUNDE

Die Lampe, ihr Leuchten
von Palmwedeln geschirmt
blickt verblümt durch den dunklen Raum.

Allein ihr Schimmer, zögernd, bahnt
meinen Augen einen Pfad zu Dir,
täuscht uns den Anschein eines Blickkontaktes vor,

einen, den nicht mal die forschen Sonnenstrahlen
je hier vor finden würden,
denn wir blickten von jeher stets

aneinander vorbei. Egal
wie viele Lampen ich im Raum anschalte,
wir sehen uns trotzdem in diesem Dunkel nicht.

Che Chidi Chukwumerije
Im Jahrzehnt der deutschen Dichtung

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.