VORBEI

Vorbei ist
Der letzte Augenblick
Vorbei ist
Noch nicht mein Geschick
Vorbei ist
Jede halbherzige Freundschaft
Vorbei ist
Noch nicht unsere Bekanntschaft

Dafür ist unser Bekanntschaftsgrad viel zu hoch
Tief sind wir zusammen gefangen in einem Loch

Vorbei ist
Der mich bisher führende Traum
Vorbei ist
Noch nicht sein gezeugter Baum
Vorbei ist
Der Regen samt allem Getümmel
Vorbei ist
Noch nicht der erzeugende Wolkenhimmel

Alles hat ein Ende, aber manchmal eben zwei
Denn Zu Ende heißt nicht immer gleich Vorbei

Vorbei ist
Noch nichts, dessen Anfang noch besteht
Vorbei ist
Noch nichts, dessen Ausgang noch aussteht
Vorbei ist,
Was seinen Kreis geschlossen hat
Vorbei ist
Was geschlossen wurde mit einer guten Tat.

– Che Chidi Chukwumerije.

13 thoughts on “VORBEI

      1. Was du vergessen kannst, das ist vorbei, meinte ich. Was du nicht vergessen kannst, das ist niemals vorbei: Ich meinte, dass man nicht vergessen kann und deshalb die Dinge auch niemals vorbei sind. Verzeihen kann man, aber nicht vergessen. Ich weiß auch nicht genau, um was es in dem Poem geht, aber wenn es so ist, dass es dir dies Poem wert ist, dann ist es nicht vorbei, auch wenn es zu Ende ist. Was als grundlegendes Problem ein Allgemeines sein mag, kann im Persönlichen ein sehr tiefes sein, kann mit Schmerz verbunden sein und was mit Schmerz verbunden ist, das vergisst unser Unterbewusstsein niemals. So denke ich, aber ich irre mich auch oft und gerne. Die Menschen sind verschieden, denken verschieden, aber im Grunde doch ähnlich. Wir sind alle Kinder der gleichen Urmutter und das sind eigentlich Binsenweisheiten für die Philosophen, die ich aber auch erst erfahren musste, um sie zu bestätigen. Wenn du in Kummer steckst, sende ich dir ein Stück meines Optimismus und meiner Kraft. Das Leben hat mich geprägt und ich habe selbst aus meinen Fehlern noch gelernt und lerne täglich neu. Das Leben kann hart sein, aber es macht aus uns, was wir sind und wer wir sind: Es prägt unsere Persönlichkeit und du hast eine starke Persönlichkeit und dass du an vielem zweifelst, vieles hinterfragst, macht uns zu Seelenverwandten. Mancher Text von dir könnte auch von mir sein. Auch ich bin ein Fremder: Ein Fremder oft im eigenen Land unter den eigenen Landsleuten ..

        Liked by 1 person

        1. Sehr interessant. Vielen Dank für das ausführliche Darlegen Deiner Gedanken dies bezüglich. Die passen schon, finde ich. Also ich glaube, ich verstehe, was Du meinst.

          Liked by 1 person

            1. Quatsch! 😊
              Ich meine das im Ernst. Es ist schwer, zu dem Thema mich fest zu legen –
              Das Leben ist viel lebendiger, als für mich Worte die Schattierungen solcher Dinge zum Ausdruck bringen können..

              Liked by 1 person

              1. Ohne Worte ist es schwer, sich anzunähern und das ist der Sinn von Kommunikation, nicht das Festlegen oder Ausdrücken, auch wenn es vordergründig so scheint ..

                Liked by 1 person

                1. Nicht unbedingt, denke ich. Worte sind nur ein Teil von Kommunikation und manchmal überflüssig oder sogar störend und irreführend. Sich annähern ist auch relativ. Manche wollen sich sachlich, andere sich persönlich annähern. Einigen ist es sogar kein Ziel für sich, sich anzunähern. Manche suchen einfach nach der besten Form, ihr inneres Wesen und ihre innere Botschaft zu vermitteln. Denn nur so wird das Gleichartige in der Welt angesprochen und angezogen. Erst dann gibt es ein wahres Verständigen. Das sich Ausdrücken oder ehrliches sich Zeigen ist also Schlüssel zu allem, und hier gehen Worte am Besten nur die halbe Meile.

                  Liked by 1 person

                  1. Ja, nonverbale Kommunikation macht den Hauptteil der Übermittlung von Zeichen aus – das ist Proseminar – aber da wir uns hier beim Bloggen nicht sehen, müssen wir wohl Worte benutzen, um uns auszudrücken und da schwingt natürlich auch immer ne Menge zwischen und hinter den Worten mit,
                    was ich besonders bei dir verwundert konstatiert habe. Und du siehtst ja selbst, wenn du dein letztes Statement oben nochmals liest, dass du eben doch mit Worten ganz klar Stellung bezogen und dich erstmal verbal festgelegt hast. Ich glaube aber eher, du bist ein kleiner Schlingel 😉

                    Alles Gute ..

                    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s