OKULAR

Ich liege geschliffen im Abendbett
Wie auf dem Objekttisch in einem
Lichtmikroskop ausgestreckt
Mit meinem Objektiv im Reinen

Die Lichtquelle kommt von irgendwo
Aus dem Untergrund tiefster Vergangenheit
Grob gerieben gerate ich ins „Wieso?“
Fein getrieben weiß ich bereits Bescheid:

Als Entwurf entstanden, die Leuchtkraft
Seiner Empfindung wirft einen jeden
Aus sich selbst heraus, gestrafft
Und gelenkt und geholfen vom Leben

Ins Leben. Ins Auge des Sturms
Um vergrößernd auszupacken
Dem Mitmenschen, dem Universum
Den Zauber seiner inneren Siebensachen.

Che Chidi Chukwumerije
2019: Das Jahr der deutschen Dichtung

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.